Home | Institute nach PLZ | Newsletter
Zentren, Institute & Ausbildungen

SAM-Institut am Klosterberg
Susanne Reichard, Anke Beckert, Mario Reinhardt
Klosterberg 1
63489 Leidersbach
Tel.: 06028 9958599
Mobil: 0151 - 17418140
info@sam-institut.com
www.sam-institut.com

 

 
Leitung
Wir sind Susanne Reichard, Anke Beckert, Mario Reinhardt.

Wir haben der Energie, welche durch uns und unsere Arbeit Ausdruck finden möchte, mit unseren Initialen einen Namen gegeben. SAM.

Wir sind ausgebildet in körperorientierter Psychotherapie, Reinkarnationstherapie, Aufstellungsarbeit, TouchLife Massage, Holistic Therapies, Entspannungspädagogik, Medialität und dem Wissen über die Archetypen der Seele nach Hasselmann & Schmolke.
Zusatzinfos (z.B. PDFs)
Bezeichnung der Ausbildung Seminare zum Thema Inneres Kind, Schatten, Who ist in u.a.
Mediale Ausbildungen
DIE ChannelSchule
FreeMe
Information zur Ausbildung

Information zur Ausbildung FreeMe:
Wir möchten uns mit dir gemeinsam ein Jahr lang auf den Weg begeben, dein Leben mit mehr Liebe zu füllen, so dass du dadurch dein volles Potenzial entfalten kannst.

FreeMe besteht aus 10 zusammenhängenden Wochenenden, in die unser Wissen, unsere Erfahrung und unsere Liebe zu dir einfließt.

1. Wochenende „Psyche ist nicht gleich Seele“
Unsere Psyche ist menschlich, an den Körper gebunden und somit auf dieses Leben begrenzt. Sie verarbeitet unsere Ängste wie ein immaterielles Verdauungsorgan. Die Seele ist hingegen unser unsterblicher, alles überdauernder Aspekt. Sie wählt für jedes ihrer Leben entwicklungsfördernde Urängste, die sich deutlich von der menschlichen Angst, die wir um die Existenz unseres Körpers haben, unterscheiden.
An diesem ersten Wochenende beschäftigen wir uns mit den Merkmalen, an denen wir die jeweilige Urangst erkennen können und du bekommst spürbaren Einblick ihrer Auswirkungen auf dein Leben und deine Beziehungen.

2. Wochenende „Glaubenssätze und Angstmerkmale“
Um die Urängste nicht spüren zu müssen, hast du seit frühester Kindheit Schutzmauern aufgebaut, die dich heute als Erwachsenen daran hindern, weiterzukommen und dein volles Potenzial zu leben.

Eine Schutzmauer – das Angstmerkmal - ist wie eine Maske, die deine Sicht auf das Leben und die Menschen einschränkt und dich wiederum für sie nicht in deiner vollen Größe sichtbar werden lässt. So lebst du weit unter deinen Möglichkeiten und leidest darunter, nicht gesehen zu werden. Durch gezielte Übungen gelangst du an tiefgreifende Glaubenssätze und Angstmerkmale werden deutlich.

3. Wochenende „Inneres Kind“
Dein frühkindliches Gefühlserleben wird durch dein Umfeld geprägt und führt zu Konditionierungen, die dein Verhalten beeinflussen. So bildest du Verhaltensmuster, die sich wie ein roter Faden durch dein Leben ziehen.

Mittels systemischer und körperorientierter Arbeit gehst du unter unserer Begleitung mit Mut und Vertrauen in deine eigene Kindheit zurück. Du nimmst Kontakt mit deinem „Inneren Kind“ auf und erlaubst dir, alte Verletzungen und Wunden anzusehen und hinzuspüren. Du erkennst Bindungen, die deine Entwicklung schicksalhaft geprägt haben. Durch dieses Erkennen und bewusstes Loslassen kannst du deinen Blick auf dich selbst liebevoll verändern.

4. Wochenende „Rebirthing“
Eine unserer Möglichkeiten, mit Schmerz und Schock umzugehen, um diesen nicht zu spüren, besteht darin, den Atem anzuhalten. Es geht während des Rebirthing darum, diesen festgehaltenen Atem und die vorausgegangene Erfahrung, die sich in deinen Zellen manifestierte, wieder zu lösen. So erhältst du Zugang zu verdrängten Schichten deiner Psyche; die Verbindung zwischen Körper und Psyche wird entkrampft.

5. Wochenende „In Liebe zu mir“
An diesem Wochenende geht es um die liebevolle Zuwendung zu dir und deinem Körper. Du hast ein „Date“ mit dir selbst, triffst dich in der Schönheit deines irdischen Seins und erfährst die Kraft deiner Authentizität.

6. Wochenende „Beziehungen im Spiegel“
Wahre, lebendige Beziehungen sind geprägt von Ehrlichkeit, Offenheit und Verantwortung. Alte Wunden, die durch Scham, Schock und Verlust entstanden sind, können deine persönlichen Beziehungen verzerren, manchmal zum Chaos werden lassen. Durch den Blick in den Spiegel im Gegenüber wird es dir möglich, den Schmerz zu erkennen und die Projektion zurückzunehmen. So findest du wieder Kontakt zu deiner Fähigkeit, Beziehungen authentisch zu gestalten, gleich, ob sie im privaten oder beruflichen Umfeld von Bedeutung sind.

7. Wochenende „Schatten und Projektionen“
Wo Licht ist, ist auch Schatten. Diese Wahrheit gilt auch für dein Inneres. Deine Schattenseiten, oft im Unterbewussten versteckt, können sich dennoch beim Blick auf Andere offenbaren und zu Widerständen führen. Dies zu erkennen und verbal oder nonverbal auszudrücken, ist ein wichtiger Teil deiner Selbsterfahrung. Um ganz zu werden, holst du deinen Schatten, den du gleichsam nach außen projiziert hast, wieder zu dir zurück.

8. Wochenende „Tod“
Was bedeuten Tod und Trauer für dich? Dich mit diesen existentiellen Themen und menschlichen Ängsten zu konfrontieren, kann ein großes inneres Wachstumspotenzial freisetzen.

9. Wochenende „Who is in?“
Aus dem Herzen leben und handeln heißt, präsent zu sein. Der eigenen Präsenz kommen wir über Meditation näher. Sie führt zur Hingabe und leitet dich zurück zu deiner Essenz. In der Meditation schwingst du dich auf deine Seele ein und du erhältst Antwort auf die Frage "Wer bin ich – Who is in?"

10. Wochenende „FreeMe“
Durch das Lösen deiner Verstrickungen entsteht wieder eine natürliche Ordnung, sodass du deinen richtigen, dir gemäßen Platz in deinem Leben findest.
An diesem Wochenende werden über Aufstellungen die für dich nächsten Schritte deutlich und gehbar; denn wo wir Menschen keine Lösung sehen, erhältst du von deiner Seele wertvolle Hinweise.

Infoveranstaltung: 30. Juni 2018 um 13 - 15 Uhr

Termine:
14. - 16.09.2018 - Psyche ist nicht gleich Seele
19. - 21.10.2018 - Glaubenssätze und Angstmerkmale
09. - 11.11.2018 - Inneres Kind
07. - 09.12.2018 - Rebirthing
18. - 20.01.2019 - In Liebe zu mir
15. - 17.02.2019 - Beziehungen im Spiegel
15. - 17.03.2019 - Schatten und Projektionen
12. - 14.04.2019 - Tod
16. - 19.05.2019 - Who is in?
14. - 16.06. 2019 - FreeMe

Weitere Infos: www.sam-institut.com/freeme 


Informationen zu medialer Ausbildung mit Mario Reinhardt & Susanne Reichard:

DIE ChannelSchule - mediale Ausbildung

Beginn des nächsten Ausbildungszyklus 05.10.2018

Infotag: 24. Juni 2018 um 13 Uhr

Jeder Mensch hat mediale Fähigkeiten. Meist liegen sie versteckt im Unbewussten.

Die Möglichkeiten medialer Fähigkeiten sind umfangreich und können unterschiedliche Ausdrucksformen annehmen von Intuition, Bauchgefühl und innerer Stimme über Pendeln, Malen und Schreiben bis hin zum konkreten Sprechen und auch der Inkorporation durch ein feinstoffliches Wesen.

All diese möglichen Formen des Ausdruckes fassen wir unter dem Begriff „Channeln“ zusammen.

Für manche braucht man Begabungen, andere sind uns zu eigen und lassen sich durch das Erlernen einfacher Techniken ins Leben rufen.

Doch jeder Mensch hat auch eine eigene ihm innewohnende Medialität. Diese ureigenen Fähigkeiten sind unser Zugang zum göttlichen Allganzen, unser eigener Schlüssel in die Welt jenseits von Raum und Zeit. Dieser Schlüssel ist nicht versteckt. Wir haben nur vergessen, wohin wir ihn gelegt haben. Er liegt offen da und doch sind wir "betriebsblind" und erkennen ihn nicht.

Diese Betriebsblindheit entsteht durch unsere Erziehung, Prägungen, Ängste und eine zu starke Fokussierung auf die Themen des alltäglichen Lebens. Durch Arbeit, Familie, Krankheit, Stress, Angst und noch vieles mehr glauben wir, keine Kraft und keine Lust mehr zu haben für das Seelische. So verlieren wir das Interesse und das Bewusstsein und widmen noch mehr Zeit den Dingen, die uns eigentlich die Kraft entziehen.

In unserer Ausbildung geht es um das Erkennen und Entfalten der eigenen Medialität.

Ihr lernt, euren Kanal von Ballast zu befreien, so dass eure ureigenen medialen Fähigkeiten wieder ins Fließen kommen. 18 Monate lang begleiten wir euch von dem Gefühl „da ist etwas“ über das Wissen „was es ist“ zu der Erkenntnis „es ist ein Teil von mir“ und zu dem Bewusstsein „was es bedeutet und wie es wirkt“.

Wir erläutern das Seelische und machen seelische Aspekte gefühlt erfassbar. Für Fortgeschrittene ist dies eine Möglichkeit der Bewusstwerdung und Ergänzung der eigenen Fähigkeiten und des eigenen Wissens.

Kein Grundwissen oder mediales Können ist nötig.

Lehrinhalte, Termine, Kosten

Beginn 05.10.2018

In der 12 Monate dauernden Ausbildung vermitteln wir einen direkten, bewussten Zugang zur feinstofflichen Welt und unterstützen jeden Teilnehmer in seiner ureigenen Spiritualität und auf dem Weg, seiner eigenen Medialität Ausdruck zu verleihen.

Wir folgen keiner Religion und keinen Dogmen.

Wir bieten eine solide Basis in:

verschiedenen Meditations-, Entspannungs-, Tiefenentspannungs- und Trancetechniken.
Grundlegendes zu Medialität,
Glaubenssystemen,
den kosmischen Grundgesetzen,
Polarität.
Bewusstsein,
Vertiefung der gelernten Techniken,
Wissen und Verständnis über die geistigen Welten,
Kanal herstellen und Kanal halten,
Energie transformieren und ausdrücken,
Formen der medialen Übermittlung,
eigene Medialität erkennen, verstärken und ausleben,
Wesenheiten und Energien erkennen und unterscheiden lernen,
erkennen, dass niemand ein willkürliches Werkzeug ist,
dass sich Energien der eigenen Schwingung anpassen.
Alles wird durch konkretes Üben verständlich gemacht und mit faktischen Daten, Wissen und Erfahrungen untermauert.

Ausbildung 2018

Beginn:
05./06./07. Oktober 2018
30.11./01./02. Dezember 2018
01./02./03. Februar 2019
05./06./07. April 2019
31.05./01./02. Juni 2019
Abschluss:
19./20./21. Juli 2019
Freitags, 16.00 Uhr - Sonntags, 16 Uhr

Weitere Infos: www.sam-institut.com/die-channelschule


Persönliche Vorstellung

Susanne Reichard

Ich wurde 1963 in Hamburg geboren und bin Mutter von vier erwachsenen Kindern. Meine Kindheit verbrachte ich durch häufiges Umziehen meiner Eltern in verschiedenen deutschen Städten.

Nach Abschluss des Gymnasiums ließ ich mich zur Examinierten Krankenschwester ausbilden und arbeitete mehrere Jahre als internistische Intensivkrankenschwester. In dieser Zeit machte ich erste Erfahrungen mit »Seelenkommunikation«. Leider wird der Seele im Krankenhaus wenig Beachtung geschenkt. Deshalb entschloss ich mich bald darauf, dieses System der Nichtachtung des Menschen und der Tabuisierung des Todes zu verlassen.

Durch den frühen Unfalltod meiner Mutter trat das Thema Tod, Sterben und Trauer auf eine sehr direkte Weise in mein Leben.

2003 ließ ich mich in Körperorientierter Psychotherapie ausbilden und nahm an einem Intensivstudium zur Heilpraktikerin Psychotherapie teil.

Meinem Lebensweg folgend, ergänzte ich mein Wissen durch eine Ausbildung zur Reinkarnationstherapeutin in München, die auch das Rebirthing enthielt.

2009 begleitete ich 8 Monate lang meine Schwägerin in ihrem Sterbeprozess. Dies war für uns beide eine tiefe und intime Erfahrung, für die ich sehr dankbar bin.

Seit 2010 erweitert die Archetypenlehre nach Hasselmann/Schmolke meinen Blick auf die Sinnhaftigkeit menschlicher Begegnungen und seelischer Entwicklungsschritte.

Durch mein Wissen und meine Erfahrungen fühle ich mich heute meinem inneren Ziel und meiner seelischen Aufgabe sehr nahe und begleite seit nunmehr 13 Jahren mit Freude interessierte Menschen auf ihrem Weg zu ihrer Seele.

Mario Reinhardt
www.holawa.de
In der ehemaligen DDR aufgewachsen, wurde mir ein freierer Zugang zu Religion ermöglicht. Die Auseinandersetzung mit dem Göttlichen beschäftigte mich schon seit frühester Kindheit, aber die Religionen der Welt gaben mir nur unzureichende Antworten. Also suchte ich nach einem eigenen Zugang.

Mit 21 begab ich mich auf eine 12-jährige Reise in sechs Kontinenten, um herauszufinden, ob meine Sicht auf die Dinge der Welt Bestand haben würde. Mein Weg führte mich zu christlichen Priestern, buddhistischen Mönchen, jüdischen Rabbies, indianischen Schamanen, spirituellen Lehrern, Weisen und Heilern (darunter auch längere Aufenthalte und Mitarbeit als Medium in der Casa de Dom Inacio von Joao de Deus). Immer mehr wurde meine eigene Vorstellung durch Wissen und Fakten gestärkt. Eigene Erfahrungen und die Erfahrungen anderer trugen dazu bei, ein solides Fundament zu erschaffen.

Mit 33 Jahren kehrte ich nach Deutschland zurück und begann ein Gebäude auf dieses Fundament zu bauen. Am Anfang begleitete ich meine Oma drei Jahre lang in ihrer fortschreitenden Demenz und übersetzte in dieser Zeit vier Bücher über spirituelle Themen aus dem Englischen und veröffentlichte diese.

Dann war es an der Zeit, meine Entfaltungsaufgabe „Das Wohl der Gemeinschaft mit dem eigenen Wohl verbinden“ ganz konkret zu verwirklichen.

Ich ließ mich zwei Jahre lang von einem Schüler und Mitarbeiter Thorwald Dethlefsens zum Reinkarnationstherapeuten (Münchner Schule) ausbilden. Diese Ausbildung und mein vorheriges Studium der „Holistic Therapies“ am Newcastle College in England führten dann 2008 zur Eröffnung einer eigenen Praxis in Berlin.

Heute begleite ich Menschen, ihren eigenen Weg zu finden. Ich höre zu, ich tröste, ich gebe intuitive Hinweise und inspirative Ratschläge, und ich leite meine Erfahrungen und mein Wissen gern an alle Interessierten weiter.
 

Therapeutische Ausbildung
Körperorientierte Psychotherapie / Schule Tat Tvam Asi, LangenselboldSystematische Aufstellungsarbeit / Schule Tat Tvam Asi, Langenselbold
Reinkarnationstherapie und Rebirthing / Münchner Schule (Thorwald Dethlefsen, Mathias Wendel)
Archetypenlehre nach Varda Hasselmann und Frank Schmolke
1-jähriges Vollzeitstudium  „Holistische Therapien“  in England am Newcastle College.
Abschluss: Diplom (IIHHT)
Schwerpunkte: Fußreflexzonenmassage, Aromatherapie, Schwedische Massage, Ernährung, Anatomie und Physiologie, psychologische Beratung
Feng Shui Ausbildung und nachfolgender Lehrgang für Fortgeschrittene am „American Feng Shui Institute“
2-jährige Ausbildung zum Reinkarnationstherapeuten der Münchner Schule am Kensho-Institut für esoterische Lehren
mehrmalige, längere Aufenthalte und Mitarbeit als Medium bei João de Deus im Casa de Dom Inacio in Brasilien zwischen 2001 und 2005
Mitarbeit als Medium bei den Deutschen und Europäischen Geistheilungstagen
Usui-Reiki I. und II. Grad
Geistheilungstherapeut und -lehrer nach Ralf Merten
Meditationsarbeit bei Gary Springfield in Amerika.
Gary ist ein spiritueller Visionär und Meditationsmeister. Bei ihm lernte ich die Grundlagen des Aurareadings und das Lesen der Akasha Chronik -
Seine Webseite: www.enlightenu.com
Entspannungspädagoge
Schwerpunkte: Meditation, Stressmanagement, Autogenes Training, Progressive Muskelentspannung, Coaching, Entspannung für Kinder


 

Termine
SAM-Institut

Fotos


Anke Beckert & Susanne Reichard

Mario Reinhard & Susanne Reichard

Diese Webseiten wurden optimiert für eine Darstellung im Microsoft Internet Explorer 5.5 und höher. 
Copyright © 2003 Ralf Lieder. Alle Rechte vorbehalten.